Netzwerk Generation 55plus
Genuss kennt keine Altersgrenze - Veranstaltungen für Aktive ab 55

Seniorin hält in jeder Hand eine Zucchini x

© goodluz - fotolia.com

Gesund und aktiv älter werden - das möchte jeder! Ausgewogene Ernährung und regelmäßige Bewegung sind dafür Voraussetzungen. Ab der Lebensmitte verändern sich Körper und Stoffwechsel, die Ansprüche an die persönliche Lebensweise steigen.

Eine bedarfsgerechte Ernährung und ausreichend Bewegung tragen dazu bei, Selbständigkeit und Lebensqualität bis ins hohe Alter zu erhalten!
Das Netzwerk Generation 55plus unterstützt im Landkreis Rosenheim Menschen in der zweiten Lebenshälfte bei der Umsetzung eines gesundheitsförderlichen Lebensstils. In Kooperation mit lokalen Ernährungs- und Bewegungsexperten sowie Personen und Institutionen, die im Bereich Gesundheitsförderung und Prävention aktiv sind, bieten wir alltags- und praxisnahe Bildungsveranstaltungen zur Ernährung und Bewegung an.

Aktuelle Online-Veranstaltungen per Videokonferenz

15.07.2020 • 18:30 - 19:10 Uhr
Genussvoll ab der Lebensmitte – das Immunsystem stärken Teil 1Ein bewusster Lebensstil spielt für Gesundheit und Wohlbefinden eine entscheidende Rolle. Besonders ab der Lebensmitte, wenn der Energiebedarf sinkt, der Bedarf an wichtigen Nährstoffen aber gleich bleibt, werden eine gezielte Lebensmittelauswahl und tägliche Bewegung immer wichtiger. Worauf es dann ankommt und wie eine ausgewogene Ernährung und ein „Plus“ an Bewegung ganz leicht im Alltag gelingen und zudem das Immunsystem stärken, erfahren Sie bei uns.
Referentin: Cornelia Opielka, Dipl.-Ökotrophologin
VeranstalterAmt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Rosenheim
VeranstaltungsortONLINE
AnsprechpartnerChristiane Huebner
Telefon: +49 8031 3004-1209
22.07.2020 • 18:30 - 19:10 Uhr
Genussvoll ab der Lebensmitte – das Immunsystem stärken Teil 2Ein bewusster Lebensstil spielt für Gesundheit und Wohlbefinden eine entscheidende Rolle. Besonders ab der Lebensmitte, wenn der Energiebedarf sinkt, der Bedarf an wichtigen Nährstoffen aber gleich bleibt, werden eine gezielte Lebensmittelauswahl und tägliche Bewegung immer wichtiger. Worauf es dann ankommt und wie eine ausgewogene Ernährung und ein „Plus“ an Bewegung ganz leicht im Alltag gelingen und zudem das Immunsystem stärken, erfahren Sie bei uns.
Referentin: Cornelia Opielka, Dipl.-Ökotrophologin
VeranstalterAmt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Rosenheim
VeranstaltungsortONLINE
AnsprechpartnerChristiane Huebner
Telefon: +49 8031 3004-1209

Gut zu wissen...

  • Unsere Angebote richten sich in erster Linie an Gesunde und stellen keine Behandlungsmaßnahme dar.
  • Bei chronischen Beschwerden bzw. Erkrankungen (z. B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen) befragen Sie bitte einen Arzt.
  • Sie haben Interessierte und passende Räumlichkeiten? Dann vereinbaren Sie mit uns doch einen individuellen Termin.
  • Die Mindest-Teilnehmerzahl beträgt 8 Personen.
  • Die Angebote sind kostenfrei. In einigen Fällen kann ein kleiner Unkostenbeitrag für Lebensmittel anfallen.

Netzwerk Generation 55plus

Partner werden

Sie sind in der Präventions- und/oder Seniorenarbeit tätig ...
und möchten sich gerne in unsere Netzwerkarbeit einbringen und davon profitieren? Wir veranstalten regelmäßig Netzwerktreffen, bei denen wir Sie mit Ihren Erfahrungen willkommen heißen.
Sie sind Leiter/in ...
einer Sportgruppe, eines Seniorentreffs oder ähnlichem? Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie eine unserer Veranstaltungen für Ihre ganze Gruppe buchen möchten.
Sie sind in der Personalabteilung oder im betrieblichen Gesundheitsmanagement …
eines Betriebs oder einer Behörde tätig und haben Interesse an Ernährungs- und Bewegungsangeboten für Ihre Mitarbeiter der Generation 55plus? Wir bieten vielfältige Veranstaltungen zu einer ausgewogenen Ernährung und mehr Bewegung ab der Lebensmitte. Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie Interesse an einem Angebot haben.
Sie sind qualifizierte/r Experte/in ...
im Ernährungs- oder Bewegungsbereich und können sich eine Referententätigkeit im Rahmen unseres Netzwerks vorstellen? Rufen Sie uns an, um herauszufinden, in welcher Form eine Zusammenarbeit möglich wäre.
Qualifikationsvoraussetzungen Bereich Ernährung
  • Oecotrophologin, Ernährungswissenschaftlerin (Uni, FH)
  • Diätassistentin
  • Hauswirtschafterin mit Ausbildung zur Referentin für Hauswirtschaft und Er-nährung und Ausbildereignung
  • Meisterin der Hauswirtschaft
  • Betriebswirtin für Ernährungs- und Versorgungsmanagement
  • Technikerin für Hauswirtschaft und Ernährung
Qualifikationsvoraussetzungen Bereich Bewegung
  • Sportwissenschaftler (Uni, FH)
  • Sport- oder Gymnastiklehrer
  • Sportstudent ab dem 3./4. Semester
  • Physiotherapeut, Motopäde, Ergotherapeut
  • Übungsleiter der Lizenzstufen C und B
  • Gesundheitswanderführer
  • "Trittsicher"-Übungsleiter

Ansprechpartnerin

Christiane Huebner
AELF Rosenheim
Prinzregentenstraße 39
83022 Rosenheim
Telefon: 08031 3004-1209
Fax: +49 8031 3004-1599
E-Mail: poststelle@aelf-ro.bayern.de

Rückblick

Bewegung für starke Knochen

Im Laufe des Lebens nehmen Festigkeit und Stabilität der Knochen ab, das Risiko für Osteoporose steigt. Aktivität und Bewegung sind neben einer ausgewogenen, calciumreichen Ernährung die zentralen Stellschrauben, wenn es um die Stärkung der Knochen geht. Wie geeignete Übungen im Alltag umgesetzt werden können, wollten viele Interessierte bei der Veranstaltung im Bürgerhaus in Raubling im Februar 2019 erfahren.
Der Referent Herr Dr. Schuhegger ging zunächst auf die Entstehung von Osteoporose und gefährdete Stellen im Knochenapparat ein. Anschließend folgten Übungen zur richtigen Körperhaltung und zur Stärkung der Brust- und Schultermuskulatur.
Mit dem Hinweis, dass vor allem der Oberschenkelhals stark beansprucht wird und bei einem Sturz leicht brechen kann, stellte der Experte den Teilnehmern die Frage: "Wie lassen sich Stürze vermeiden?". "Achtsamkeit", "Konzentration", "Brille nicht vergessen", "Handlauf benutzen" und "Gleichgewicht trainieren" waren die wichtigsten Punkte, die genannt wurden. Daraufhin wurde das Stehen auf einem Bein geübt, um das Gleichgewicht zu stärken. Erschwert wurde die Übung durch gleichzeitiges Werfen und Auffangen eines Tuches. Die Teilnehmer hatten sichtlich Spaß bei den Übungen.

Kochen für den kleinen Haushalt

Im März 2019 fand wieder die Kochveranstaltung "Kochen für den kleinen Haushalt – gewusst wie" im Mehrgenerationenhaus in Flintsbach statt. Hauswirtschaftsmeisterin Irmgard Inninger vermittelte den Teilnehmern, wie mit gezielter Planung, Organisation und ein wenig Kreativität ganz leicht auch im kleinen Haushalt Abwechslung ins tägliche Essen bringen kann und worauf es bei der Ernährung ab der Lebensmitte ankommt. Die Teilnehmer durften anschließend die Theorie in die Praxis umsetzen . Sie bereiteten fünf Gerichte gemeinsam zu: zum Beispiel Linsensalat mit Paprika und Birne, Wirsingrouladen mit Sesamkartoffeln und eine Espressocreme. Zum Abschluss ließ man sich das Gekochte schmecken.

Gelungene Auftaktveranstaltung: Netzwerk Generation 55plus gestartet

Im September 2018 startete das Netzwerk Generation 55plus im Landkreis Rosenheim offiziell. Rund 60 Kooperationspartner aus Einrichtungen im Bildungs- und Gesundheitsbereich, Seniorenbeauftragte und Ortsbäuerinnen kamen zur Auftaktveranstaltung.
Dr. Anja Mayr, Ansprechpartnerin für das Netzwerk Generation 55plus, stellte Hintergründe, Ziele und die aktuellen Veranstaltungen des Netzwerks vor. Zusammen mit den Referentinnen Frau Inninger, Lena Pietsch und Cornelia Opielka hatte sie außerdem ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Alle gaben Einblicke in die fachlichen Inhalte der Veranstaltungen.
Teilnehmer in Veranstaltungssaal heben Hände in die Höhe.
Bewegung und Zeit zum Netzwerken
Lena Pietsch, Referentin für Bewegung, zeigte zum Beispiel mit einer Bewegungseinheit, dass Bewegung Spaß macht.
Zum Abschluss informierten sich die Gäste an Genussinseln und kamen bei einem Imbiss zahlreich miteinander ins Gespräch. Eifrig wurden Kontakte zwischen Referentinnen und Multiplikatoren geknüpft und Kooperationen beschlossen.