Landwirtschaftsschule, Abteilung Hauswirtschaft
Berufsbegleitender Studiengang - Meisterschule Hauswirtschaft

Gruppenbild der StudierendenZoombild vorhanden

© Foto Winkler

Unser Studiengang, "Ernährung, Haushalt und Betriebsführung" in Rosenheim hat zum Ziel, Sie auf die berufliche Tätigkeit als hauswirtschaftliche Führungskraft vorzubereiten.
Als Meisterschule vermitteln wir fortgeschrittene Fertigkeiten und ein vertieftes Fachwissen im hauswirtschaftlichen Bereich. Hervorzuheben ist unser Praxisunterricht, der auf die künftige Tätigkeit als Meister/-in abgestimmt ist sowie die Förderung Ihrer Persönlichkeitsentwicklung zur Führungskraft. Der theoretische und praktische Unterricht findet berufsbegleitend von Mitte Oktober bis Ende März des übernächsten Jahres statt. Ein Wohnheim bietet die Möglichkeit, an den Unterrichtstagen an der Schule zu übernachten.
Nächster Beginn des Studiengangs ist am 12. Oktober 2017, das Ende dann im März 2019.
Anmeldeschluss ist der 31. März 2017.
Verbindliche Zulassung erfolgt Anfang April 2017.
Bildungsprofil
  • Der erfolgreiche Abschluss qualifiziert Sie als unternehmerisch denkende nachhaltig und gewissenhaft handelnde Fach- und Führungskraft in hauswirtschaftlichen Betrieben.
  • Kunden- und qualitätsorientiert arbeiten Sie an der zukunftsweisenden Entwicklung ihres Unternehmens oder erschließen neue Einkommensmöglichkeiten im hauswirtschaftlichen Bereich.
  • Berufs- und arbeitspädagogische Kompetenzen befähigen Sie zur Ausbildung des Berufsnachwuchses.
Zugangsvoraussetzungen
  • Berufsabschluss Hauswirtschafter/-in
  • Ein Jahr praktische Tätigkeit als Hauswirtschafter/-in vor Schulbeginn; Empfohlen sind 1 - 2 Monate Berufstätigkeit bzw. Praktikum in einem Großhaushalt.
Unterrichtszeiten
  • Der theoretische und praktische Unterricht findet berufsbegleitend 1,5 Jahre von Mitte Oktober bis Ende März des übernächsten Jahres statt.
  • Der Unterricht findet statt
    am Donnerstag ab 16:00 Uhr,
    am Freitag ganztägig ab 8:30 Uhr und
    zweimal pro Monat am Samstag.
Bildungsinhalte
  • Pflichtfächer:
  • Betriebs- und Unternehmensführung
  • Qualitätsmanagement
  • Projektarbeit
  • Personalführung
  • Berufs- und Arbeitspädagogik
  • Hauswirtschaftliche Versorgungs- und Betreuungsleistungen
  • Management im Großhaushalt
  • Verpflegung verschiedener Zielgruppen - Praxis
  • Haus- und Textilpflege - Praxis
  • Hausgarten – Praxis
  • Wahlfächer:
  • Verpflegung – Intensivierung
  • Textilarbeit - Intensivierung
  • Aufbereitung landwirtschaftlicher Produkte für den Verkauf
Abschlüsse und Fördermöglichkeiten
  • Der erfolgreiche Abschluss der Fachausbildung berechtigt dazu, die Berufsbezeichnung Staatlich geprüfte/r Wirtschafter/in für Ernährung und Haushaltsmanagement zu führen.
  • Gleichzeitig haben die Studierenden die Möglichkeit, sich während der Fachschulzeit zum/r Meister/in der Hauswirtschaft fortzubilden und die Meisterprüfung an der Fachschule abzulegen. Hierfür muss zusätzlich ein Arbeitsprojekt angefertigt werden.
  • Ausbildereignung
  • Absolventen der Meisterprüfung wird der allgemeine Hochschulzugang eröffnet.
Mögliche Tätigkeitsbereiche
  • Pädagogische oder soziale Einrichtungen wie Kindertagesstätten, Tagungshäuser oder Seniorenheime, Erholungs- und Ferienhäuser
  • Betriebskantinen und Schulküchen
  • Hauswirtschaftliche Dienstleistungsunternehmen
  • Landwirtschaftliche Unternehmerhaushalte mit Unternehmenszweigen wie Gästebeherbergung, Direktvermarktung oder Hofcafé
  • Privat- und Großhaushalte
  • Selbstständig z.B. als Fachreferent/-in in der Erwachsenenbildung
Wohnheim
  • Eine Übernachtung während der Schultage im Wohnheim ist möglich. Es befindet sich im 2. Stock der Landwirtschaftsschule. Den Studierenden stehen komfortable 1 bis 2-Bettzimmer mit Nasszelle zur Verfügung. Die Gemeinschaftsküche und ein zusätzlicher Aufenthaltsbereich schaffen Raum für ein gemütliches Beisammensein.
Kosten
  • Der Schulbesuch ist kostenfrei.
  • Von den Studierenden zu tragen sind Kosten für Unterrichtsmaterialien, Lebensmittel, ggf. Wohnheim, Lehrbücher, Lehrfahrten und Arbeitskleidung.
  • Eine Förderung nach Meister-BAföG ist ggf. möglich.

Schulleben

Nachhaltigkeit, Gewissenhaftigkeit und Kreativität sind Leitgedanken unseres Unterrichts

Unsere Schule ist

  • ausgerichtet an der Praxis,
  • gewachsen zur überregionalen Fachschule,
  • offen für neue Entwicklungen.
  • die einzige Meisterschule mit Praxisunterricht in Bayern.

Wir fördern die Entwicklung von

  • Hauswirtschaftlichen Fach- und Führungskräften,
  • die nachhaltig, verantwortungsbewusst und kreativ handeln
  • im Großhaushalt
  • in Dienstleistungsbetrieben,
  • in privaten Haushalten,
  • in landwirtschaflichen Unternehmerhaushalten.

Einblick ins Berufsleben unserer Absolventinnen

Nach dem Abschluss gehen unsere Absolventinnen unterschiedliche berufliche Wege. Wo sind sie heute tätig? Wie war ihr Werdegang?

Absolventinnen unserer Meisterschule

Einblick in den praktischen und theoretischen Unterricht

Kontakt

Landwirtschaftsschule, Abteilung Hauswirtschaft
Schulleitung: Anna Bruckmeier
Prinzregentenstr. 39
83022 Rosenheim
Tel.: +49 8031 3004-0
Fax: +49 8031 3004-599
E-Mail: poststelle@aelf-ro.bayern.de